Ger?tefehler fr minderwertigen Impfstoff verantwortlich

28.07.2018

Ein Ger?teausfall verursachte die Produktion von minderwertigen Impfstoffen durch das Wuhan Institute of Biological Products. Dies meldete die Lebens- und Arzneimittelverwaltung der Provinz Hubei am Freitag.



Das Ger?t zur Verpackung der Impfstoffe habe einen tempor?ren Defekt gehabt, der dazu fhrte, dass die Wirkstoffe in den Suspensionen ungleich verteilt wurden, hie? es in einer Stellungnahme.


Das in der Provinz Hubei ans?ssige Wuhan Institute of Biological Products stellte insgesamt 400.520 Dosen mit minderwertigen S?uglingsimpfstoffen gegen Diphtherie, Tetanus und Keuchhusten her. Sie gelangten in Chongqing und Hebei in den Verkauf.


Wie viele Kinder betroffen sind, ist nicht bekannt. Die Beh?rde erkl?rte, dass die verbleibenden Dosen mittlerweile vom Hersteller zurckgerufen und vernichtet worden seien. Kinder, die seit Februar in Hebei und Chongqing geimpft worden waren, erhalten nun eine Nachimpfung.


Ein anderer Hersteller, die Changchun Changsheng Bio-tech Co aus der Provinz Jilin, produzierte ebenfalls 252.600 Dosen mit schlechten Impfstoffen. Sie sind in der Provinz Shandong verkauft worden. 215.184 davon wurden laut Angaben des Zentrums fr Seuchenkontrolle und Pr?vention in Shandong benutzt.


Gem?? dem chinesischen Zentrum fr Krankheitskontrolle und -pr?vention seien die minderwertigen Impfstoffe fr den menschlichen K?rper nicht sch?dlich, wrden aber nicht vollst?ndig gegen Krankheiten immunisieren.


Diesen Artikel Drucken ح Merken ح Senden ح Feedback

Quelle: www.fh5l8.com

Schlagworte: Impfstoff,China,Skandal,Wuhan,Changsheng