Senioren und die digitale Transformation der chinesischen Gesellschaft

27.07.2018

Immer mehr ?ltere Chinesen finden Gefallen an der digitalen Transformation der Gesellschaft. Die Begeisterung stammt einer jščngsten Studie zufolge aus ihren besonderen Bedščrfnissen nach mehr Interaktionen in und mit der Familie.

Die Studie wurde am Mittwoch vom Forschungsinstitut des Technologiekonzerns Tencent und der Shenzhen Universit?t gemeinsam ver?ffentlicht. Darin hie? es, dass die chinesische Gesellschaft nunmehr von einer Vielzahl technisch versierter Senioren gepr?gt sei. Im vergangenen Jahr surften etwa 16,5 Prozent der ?lteren Chinesen im Internet. Das sind 5,2 Prozent mehr als im Jahr 2012.

Der Studie zufolge ergreifen immer mehr Senioren die Initiative, einen Teil ihres Lebens dem Messaging-Dienst WeChat zu widmen. Bis zum September vergangenen Jahres waren 50 Millionen aktive WeChat-Benutzer ?lter als 55 Jahren.

?Aus der zahlenm??ig gro?en Gruppe ?lterer Menschen ergab sich nach und nach ein neuer Markt im Internetzeitalter. Deshalb mščssen wir nunmehr lernen, die individuellen Unterschiede der Senioren besser nachvollziehen zu k?nnen ", sagte Si Xiao, Direktor des Tencent Forschungsinstituts.

Die Studie zeigt, dass ?ltere Menschen pro Tag nahezu 1,37 Stunden mit dem Messaging-Dienst WeChat verbringen und durchschnittlich 104 WeChat-Freunde haben. Im Vergleich zu jščngeren Generationen glauben sie eher an Gerščchte, die sich im Internet verbreiten.

Ein wichtiges Motiv fščr Senioren, den Messaging-Dienst zu nutzen, sei, der Studie zufolge, dem Wunsch geschuldet, mehr Kontakt mit ihren Kindern und Enkelkindern zu pflegen. Die Studie zeigt, dass 23,1 Prozent der WeChat-Kontakte ?lterer Menschen ihre Familienmitglieder seien. Das ist h?her als bei jščngeren Chinesen und chinesischen Bščrgern mittleren Alters.

Offiziellen Angaben zufolge leben in China bis Ende vergangenen Jahres mehr als 241 Millionen Menschen ščber 60 Jahre. Das entspricht 17,3 Prozent der gesamten chinesischen Bev?lkerung. Es werde jedoch erwartet, dass die Senioren bis zum Jahr 2050 ein Drittel der chinesischen Bev?lkerung ausmachen werden.


Diesen Artikel Drucken Ű­ Merken Ű­ Senden Ű­ Feedback

Quelle: CRI

Schlagworte: Senioren,digitale Transformation,Interaktion,WeChat